Gemeinde – ein Raum zum Leben

Ostern? – Wohl eher Karfreitag!


Unvorhergesehenes, noch nie da gewesenes bricht herein.
Menschen sterben, sind am Rande ihrer Kräfte.
Es gibt Menschen, die das, was sie wahrnehmen, nicht ernst nehmen.
Es gibt Menschen, die ihr Leben aufs Spiel setzen, um anderen zu helfen.
Ja, Menschen werden gebraucht, die einem nahe sind, aber gleichzeitig auf Distanz bleiben. (…) Keiner weiß, wie lange es noch dauert, bis sich alles wieder beruhigt und wieder „Normalität“ eintritt.
Einzig die Hoffnung bleibt: Alles wird gut.


Irgendwie erinnert es an die Zeit um 30 n.Chr. Da war es ein Mensch, der die Welt und die Gesellschaft auf den Kopf gestellt hat. Da war er es, der am Rand seiner Kraft war, der gestorben ist. (…) Da gab es Menschen, die ihm geholfen haben, ohne zu wissen, was ihnen dadurch passiert.
Da mussten Menschen Abstand halten, obwohl sie zu gern bei ihm gewesen wären.
Keiner wusste, was kommen wird, nur eines war sicher: Nichts ist mehr so, wie es davor einmal war. Einzig die Hoffnung blieb: Alles wird gut.


Ostern kam ebenso unerwartet und unvorstellbar ins Leben der Menschen.
Dieser Mensch – Gott hat einmal mehr alles Vorstellbare übertroffen: Auferstehung!
Da gab es Menschen, die aufatmen konnten, sich wieder in den Armen lagen,
Menschen, die daraus nichts gelernt haben oder lernen wollten.
Es gab Menschen, die daraus ihr Leben änderten und dadurch die Welt.
Auch das wird es 2020 und darüber hinausgeben.
Menschen, die einen anderen Blick auf die Welt und die anderen bekommen,
überdenken, was und wer wirklich wichtig ist zum Leben.(…) Aber vor allem: Menschen, die sich nicht sehen konnten und in der Sehnsucht nach einem Wiedersehen leben, dürfen sich in die Arme schließen und neu spüren, was sie einander bedeuten.


Denn es bleibt bei allem die Hoffnung: Alles wird gut!
Ostern 2020 – unerwartet anders!
Diakon Andreas Greis


Wechselnde Kar- und Osterdekoration – Die Kirche ist offen für ein persönliches Gebet
ganz besonders gilt das in den Kar- und Ostertagen. Die Aktion gesegneter Palmwedel „Zeichen der Hoffnung“ wird wegen großer Nachfrage bis Ostern fortgesetzt. Bitte mitnehmen! Gerne können Sie uns online m.schmid@kath-kirche-lb.de oder direkt auf der Stellwand „Zeit für Gott“ einen Impuls zukommen lassen.
Es gibt gesegnete Kerzchen zum mit nehmen in der Kirche, und ein kostenloses Impulsheft für ein Hausgebet in der Kar- und Osterzeit. An Karfreitag werden wir ein großes Holzkreuz auf dem Kirchplatz aufstellen, welches uns daran erinnert, dass Jesus Christus das Leid der Menschen nicht fremd war. Er nahm das schwere Kreuz, der Ängste und Sünde auf sich, zum Heil für alle. Ein sehr tröstlicher Gedanke in dieser Zeit der Sorgen und Todesängste. An Ostern feiern wir, dass das Leben Stärker ist als der Tod. Wir werden das Licht der Osterkerze am Sonntagmorgen in der Kirche entzünden und über die Feiertage brennen lassen. Es ist unser Zeichen für Christus, dessen Licht in unser Leben strahlen möchte. Wo es finster ist, wird es hell. Wer möchte kann gerne seine eigene Kerze an diesem Licht entzünden und es in seine Wohnung mitnehmen.


Zeit für Gott – Familien on Air
Hier einige Texte die das Pfarrbüro erreicht haben in Auswahl für Sie abgedruckt:


„Hallo, heute haben wir die Andacht aus dem Heft zum Palmsonntag gehalten. Die „Kleinen“ haben dabei in ihren Heften ausgemalt. Die Passion haben wir in verteilten Rollen gelesen. Die Lieder wurden mit Flötenmusik begleitet. – Danke für die Begleitung in dieser Zeit.“
Viele Grüße, M.


„Hallo, wir haben den Osterkalender Rica erlebt Ostern. Die Aufkleber fürs Fenster sind aus statisch haftenden Folien (transparent mit dem Motiv des Tages bedruckt). Bei uns wird dann immer ein Bild ans Esszimmerfenster geklebt und die Geschichte vorgelesen.“
Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht, A. mit Familie


Hallo, vielen Dank für die Zusendung für das “Zuhause Beten”. Meiner Familie und mir hat es wirklich Spaß gemacht. Wir haben dann lange über Ostern gesprochen und natürlich auch über den Kreuzweg Jesu nochmal gesprochen, was eine gute Überleitung zum bisher “Erlernten” aus dem Kommunionunterricht war. Es war mal etwas Anderes und wir haben es genossen:- M. B.


Karwoche und Ostern in St. Paulus – Live und Video über Internet
Damit zuhause die Gemeinschaft, die wir sonst in der Kirche erleben, ein
kleinwenig spürbar wird, haben sich einige zusammengetan und ihre Begabungen eingebracht. So können Sie zu jedem Feiertag in der Karwoche und an Ostern über das Internet eine
Feier von St. Paulus miterleben:
Internet:
www.st-paulus-online.de
„Gottesdienste und Gebet aus St.
Paulus live“