Sternsinger in Neckarweihingen wieder mit einem tollen Ergebnis

Sternsinger St. Thomas MorusAm Neujahrstag war es wieder soweit: Unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein“ wurden die Neckarweihinger Sternsinger im Gottesdienst ausgesandt, um ihre Botschaft in die Häuser und Wohnungen zu tragen. Und sie erzielten wieder ein tolles Ergebnis: 8.600 € wurden für Not leidende Kinder gesammelt.

Die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde „Auferstehung Christi“ waren ganz schön stolz. Drei Tage lang waren 26 kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern sowie sieben jugendliche und Erwachsene Begleiter in Neckarweihingen unterwegs zu den Menschen. An unzählige Türen hatten sie geklopft und „20*C+M+B+13“, Christus Mansionem Benedicat, über dieselben geschrieben. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen. 8.556,90 Euro kamen bei der Sammlung in zusammen, mit denen Not leidende Kinder unterstützt werden.

„Soviel Geld möchte ich auch gerne haben“, meinte der 10-jährige Sven, „dann könnte ich mir ganz viele Spielsachen kaufen“. Aber die armen Kinder in Nepal, Ruanda und Tansania brauchen das Geld noch viel notwendiger, damit sie sauberes Trinkwasser bekommen und sich die Krankenhausbehandlung leisten oder warme Wolldecken anschaffen können erklärte ihm Adolf Knobelspies. Er freute sich über den Einsatz der zahlreichen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Neckarweihinger Stadtteil: „Es ist prima, dass sich all die kleinen und großen Menschen für eine gerechte Welt einsetzen und damit ihren Beitrag zu einer tollen Aktion leisten.“

Abschlussgottesdienst am Dreikönigstag
Am Dreikönigsfest durften die Kinder im Gottesdienst für ihren großartigen Einsatz den Dank und Beifall der ganzen Gemeinde in Empfang nehmen. Mit diesem Sammelergebnis belegen sie wie auch in den letzten Jahren wieder einen der vorderen Plätze im Dekanat Ludwigsburg. „Doch nicht nur das Geld ist wichtig, sondern auch die Botschaft und den Segen, den Ihr in die Häuser und Wohnungen zu den Menschen bringt“ meinte Jugendseelsorger Wolfgang Müller abschließend. Anschließend besuchte noch eine Sternsingergruppe das Pflegeheim „Wittumhof“ um auch die dortigen Bewohner und die Gottesdienstbesucher mit ihrem Lied zu erfreuen und den Segensspruch an die Eingangstüre zu schreiben.

Zum gemeinsamen Spielnachmittag, den die KjG für die Sternsinger organisiert, treffen sich die Kinder, Jugendlichen und alle Begleiter am Samstag, 19. Januar 2013 nochmals. Hierbei werden dann auch die Sternsingerurkunden für fleißigen Sängerinnen und Sänger ausgegeben. Anschließend gibt es leckere Spagetti mit Tomatensoße, Martina und Jonathan werden diese für alle kochen.