Taufe



Die Taufe

Das Sakrament der Taufe ist die Feier der Aufnahme in die Glaubensgemeinschaft der Kirche und der Anfang eines bewussten Weges mit Gott. In der Regel feiern Eltern in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes die Taufe, um den Beginn des neuen Lebens zu feiern und das neugeborene Kind unter den Segen und Zuspruch Gottes „Ich gehe mit dir“ zu stellen. Bei der Kindertaufe sprechen Eltern und Paten stellvertretend für das Kind das Glaubensbekenntnis. Nach und nach kann das Kind so in den christlichen Glauben hineinwachsen. Vor der Firmung steht dann die bewusste Entscheidung des religionsmündigen Jugendlichen, ob er diesen Weg weitergehen will. Die Taufe ist aber nicht nur ein Sakrament für Säuglinge, sondern in jedem Lebensalter möglich. Das Sakrament der Taufe wird durch Priester oder Diakone gespendet und findet in der Regel in der Pfarrkirche des Wohnortes statt.

Was tun wenn, Sie Ihr Kind taufen lassen möchten oder selbst die Taufe empfangen wollen?

Tauftermin: Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen oder selber die Taufe empfangen wollen. Tauffeiern finden in allen Gemeinden in regelmäßigen Abständen am Wochenende statt. Daneben ist die Taufe auch im Sonntagsgottesdienst möglich, um so die Verbundenheit zur Gemeinde auszudrücken. Wenden Sie sich dazu an Ihr zuständiges Pfarrbüro, mit dem Sie den Tauftermin vereinbaren.

Taufanmeldung: Die schriftliche Anmeldung zur Taufe erfolgt durch die Eltern oder den volljährigen Täufling im Pfarrbüro des Taufortes. Dazu benötigen Sie die „Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke“ des Täuflinges und – falls vorhanden – das Familienstammbuch, in das die Taufe eingetragen wird. Ebenso sollten Sie die Wohnadresse der Taufpaten mitbringen.

Taufpaten: Jeder Täufling hat ein oder zwei TaufpatInnen. Diese stehen in besonderer Verbindung mit dem Täufling und versprechen bei der Taufe den Täufling auf seinem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. Mit den Eltern sprechen die Paten stellvertretend für das Kind das Glaubensbekenntnis. Daher muss mindestens eine/r der Paten die Taufkonfession des Kindes haben, d.h. röm.-katholisch und nicht ausgetreten sein.

Taufvorbereitung: Die Vorbereitung auf die Feier der Taufe findet in einem Gespräch mit dem Taufspender oder einem Treffen mit einem Taufvorbereitungs-Team statt. Dabei wird die tiefere Bedeutung der Taufe erschlossen, der Ablauf der Feier und Gestaltungsideen und -wünsche besprochen.

Erwachsenentaufe: Die Vorbereitung und Feier der Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen erfolgt gesondert von der Kleinkindertaufvorbereitung durch mehrere Gespräche mit den Seelsorgern statt.