Autor: ebh

Vorstellung Pastoralreferentin Hannah Gans

Vorstellung Pastoralreferentin Hannah Gans

Liebe Gemeindemitglieder der GGK Ludwigsburg,

es war ein spannender Tag, als Anfang des Jahres alle Stellen bekanntgegeben wurden, die zur Bewerbung ausgeschrieben waren. Zu diesem Zeitpunkt war ich gerade mitten im Endspurt meiner dreijährigen Berufseinführung, die ich in der SE Erbach in der Nähe von Ulm absolviert habe. Die letzten Prüfungen standen an und auch in den Gemeinden vor Ort ging meine Zeit langsam zu Ende.

Ein nahendes Ende bringt meist auch den Blick nach vorne mit sich: Wo möchte ich nach der Berufseinführung als Pastoralreferentin arbeiten? Auf welche Stelle möchte ich mich bewerben?

Nachdem ich in Langenau, einer schönen Kleinstadt bei Ulm, aufgewachsen bin und auch meine Berufseinführung in einer ländlich geprägten Umgebung absolviert habe, wollte ich jetzt etwas anderes sehen.

Deshalb freue ich mich sehr, dass ich ab September das Stadtleben und das Gemeindestadtleben in Ludwigsburg kennenlernen kann. Ich freue mich auf neue Eindrücke und Herausforderungen und vor allem auf die Zusammenarbeit mit Ihnen allen.

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der GGK wird die Erstkommunionkatechese gemeinsam mit GR Michael Schmid sein. Weitere Arbeitsbereiche werde ich gemeinsam mit Pfarrer Krist und dem ganzen Pastoralteam entwickeln.

Zusätzlich zu den 50% in den Ludwigsburger Gemeinden werde ich auch 50% an verschiedenen Berufsschulen in Ludwigsburg arbeiten. Auch auf diesen Bereich meines Auftrags freue ich mich sehr.

Sie sehen also, die Entscheidung ist mir nicht schwer gefallen – Ludwigsburg bietet viel von dem, was ich mir vorgestellt habe und deshalb bin ich voller Vorfreude auf die Arbeit und die Begegnungen mit Ihnen!

Herzliche Grüße und bis bald

Hannah Gans

Stellenausschreibung Gesamtkirchenpfleger/in (m/w/d)

Stellenausschreibung Gesamtkirchenpfleger/in (m/w/d)

Für die strukturelle Weiterentwicklung der Kirchenverwaltung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wird die Gesamtkirchenpflege Ludwigsburg aus dem Kath. Verwaltungszentrum Ludwigsburg in diözesaner Trägerschaft herausgelöst.


Aus diesem Grund sucht die Kath. Gesamtkirchengemeinde Ludwigsburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die neu entstehende Gesamtkirchenpflege

100 % plus 60 % hauptberufliche Gesamtkirchenpfleger/in (m/w/d)


Der/Die Gesamtkirchenpfleger/in unterstützt den Pfarrer und die gewählten Gremien bei der Wahrnehmung der örtlichen Verwaltung. Der/Die Gesamtkirchenpfleger/in gehört dem Gesamtkirchengemeinderat, den Einzelkirchengemeinderäten, dem Geschäftsführenden Ausschuss und den Verwaltungsausschüssen kraft Amtes mit beratender Stimme an. Unterstützung erhält der/die Gesamtkirchenpfleger/in durch das Kath. Verwaltungszentrum Ludwigsburg. Zum Aufgabengebiet der Gesamtkirchenpflege gehören insbesondere:

  • die Vorbereitung und Überwachung von Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen an kirchlichen Gebäuden
  • die Unterstützung bei der Gremienarbeit (Vor- und Nachbereitung, Teilnahme)
  • die Zusammenarbeit mit dem Katholischen Verwaltungszentrum Ludwigsburg
  • die Anordnung von Kassenvorgängen und Überwachung des Haushaltsplans
  • die Personalführung für die Berufsgruppe der Hausmeister und Reinigungskräfte
  • die Verantwortung für den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit in den Kirchengemeinden
  • Verwaltung der Gemeindehäuser und der kirchlichen Bau- und Liegenschaften


Wir wünschen uns:

  • Abgeschlossene verwaltungsspezifische oder kaufmännische Ausbildung bzw. berufliche Erfahrung in den oben genannten Aufgaben- und Tätigkeitsbereichen
  • eigenverantwortliche, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Organisations-, Verwaltungs- und Verhandlungsgeschick
  • Flexibilität, Engagement sowie gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • routinierter Umgang mit EDV und Kommunikationstechnik
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abendterminen
  • Sie zeigen Verständnis und Interesse für die Aufgaben der Katholischen Kirche und bejahen die Eigenart des kirchlichen Dienstes.
  • Die Zugehörigkeit zur Katholischen Kirche wird vorausgesetzt.


Wir bieten Ihnen:

  • ein vielseitiges und interessantes Aufgabenfeld mit der Möglichkeit zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Anstellung und Vergütung erfolgen nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart (AVO-DRS), vergleichbar Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L). Die Eingruppierung des/der neuen Gesamtkirchenpfleger/in erfolgt in Entgeltgruppe 9 gemäß AVO-DRS.


Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 24.09.2021 an den Leitenden Pfarrer Alois Krist (a.krist@kath-kirche-lb.de oder Marktplatz 5, 71634 Ludwigsburg).


Für weitere Auskünfte steht Ihnen Pfarrer Krist (Telefon 07141/1411-600) zur Verfügung.

Wir bauen um

Zur Zeit bauen wir die Webseite optisch und technisch um, daher kann es kurzfristig zu Störungen oder zur unvollständigen Anzeige von Inhalten kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen, im Zweifelsfall können Sie uns über das Pfarrbüro erreichen.

missionarisch Kirche sein

missionarisch Kirche sein

Die französische Sozialarbeiterin und Mystikerin Madeleine Delbrêl zum Thema „missionarisch Kirche sein“:

„Die Herzensgüte, die von Christus herstammt, von ihm geschenkt wurde, ist für ein ungläubiges Herz eine Vorahnung Gottes selber. Sie hat für das ungläubige Herz den unbekannten Geschmack Gottes und macht es fühlsam auf die Begegnung mit ihm hin. Sie wendet sich an das, was im Herzen des Ungläubigen sowohl das Einsamste ist als auch das Geeignetste, sich innerlich heimlich zu Gott als einem Möglichen hinzuwenden.“

Gebet zu Pfingsten

Gebet zu Pfingsten

Gebet zu Pfingsten

Gott, du Schöpfer der Welt.
Die Wunder von damals müssen es nicht sein,
auch nicht die Formen von gestern,
nur lass uns zusammen Gemeinde sein,
eins so wie Brüder und Schwestern,
ja, gib uns den Geist, deinen guten Geist,
mach uns zu Brüdern und Schwestern.

Auch Zungen von Feuer müssen es nicht sein,
Sprachen, die jauchzend entstehen,
nur gib uns ein Wort, worin Wahrheit ist,
dass wir, was recht ist, verstehen,
ja, gib uns den Geist deiner Wahrheit,
dass wir einander verstehen.

Ein Brausen vom Himmel muss es nicht sein,
Sturm über Völker und Ländern,
nur gib uns den Atem,
ein kleines Stück unserer Welt zu verbessern,
ja, gib uns den Geist, deinen Lebensgeist, uns und die Erde zu ändern.

Der Rausch der Verzückung muss es nicht sein,
Jubel und Gestikulieren,
nur gib uns ein wenig Begeisterung,
dass wir den Mut nicht verlieren,
ja, gib uns deinen Geist,
dass wir den Mut nicht verlieren.

(Lothar Zenetti)

Theme: Overlay by Kaira
Ludwigsburg